Versicherungen - So sichert sich der Verein richtig ab

Als Verein wie auch als Vereinsvertreter gilt es, Risiken richtig abzuwägen und entsprechend vorzusorgen. Gegen viele unliebsame Ereignisse kann man sich versichern. Wir haben für Sie eine NÖ-weite Rahmenversicherung bei der NÖ Versicherung abgeschlossen, an der sich jeder Verein in NÖ beteiligen kann. Näheres darüber erfahren Sie unter unserer Service-Hotline 0810 001 092.

 

Das Antragsformular können sie hier downloaden. Antragsformular Service Freiwillig 10_2017.pdf.pdf Antragsformular

 

Hier präsentieren wir Ihnen eine Aufstellung über die wichtigsten Arten der Versicherung, um Sie auf etwaige Gefahren und Risiken hinzuweisen.

 

 


Wir raten jedem Verein, mit dem „Versicherer" seines Vertrauens eine genaue Risikoanalyse vorzunehmen.
Es empfiehlt sich der Abschluss einer

 

Versicherungsschutz besteht für den Verein, seinen Funktionären und Erfüllungsgehilfen.

 

Zusätzlich kann je nach vorhandenen Gebäuden und Einrichtungen dem Verein eine Versicherung für folgende Bereiche angeboten werden:

  • Feuer- (Brand, Blitzschlag, Explosion)
  • Einbruch, Diebstahl (auch Raub)
  • Leitungswasserschäden
  • Sturmschaden
  • Glasbruch
  • E-Geräte, EDV-Geräte,
  • Maschinenbruch

 

Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt werden, fallen nicht unter den Versicherungsschutz.


Haftpflichtversicherung

Der Versicherer übernimmt die Befriedigung begründeter und die Abwehr unbegründeter Schadenersatzansprüche, die an den Verein von außen herangetragen werden.

Festzuhalten wäre, dass Schadenersatzansprüche der für das Fest verantwortlichen und tätigen Personen nicht gedeckt sind (Eigenschaden). Schäden, die durch Kraft- und Luftfahrzeuge verursacht werden, sind nicht versichert. Ebenso Schäden an Geräten, Fahrzeugen und Einrichtungen, die bei der Beförderung, Verwendung oder Bearbeitung entstehen (diese sind speziell zu versichern, E-Geräte oder Maschinenbruchversicherung).


Unfallversicherung

Versichert sind Ereignisse, die plötzlich von außen auf den Körper einwirken.

Beispiel: Beim Umstellen der Bänke stürzt das helfende Vereinsmitglied und verletzt sich schwer. Der Verein kann mit der Unfallversicherung den Verletzten mit einer frei gewählten Versicherungssumme für

  • dauernde Invalidität
  • Taggeld
  • Spitalgeld
  • Unfallkosten
  • Bergungskosten und
  • Genesungsbeitrag

vorsorgen. Auch der Todesfall kann abgedeckt werden und das Geld wird den Angehörigen ausbezahlt.


Rechtsschutzversicherung

a) Schadenersatzrechtsschutz

Der Versicherer übernimmt die Kosten der Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen (z. B. Schmerzensgeld, Verdienstentgang, Kleiderschaden . . .) des versicherten Vereinsmitgliedes.

b) Strafrechtsschutz

In einem Strafverfahren gegen das versicherte Vereinsmitglied trägt der Versicherer die Kosten der Strafverteidigung durch einen Rechtsanwalt.

Beispiel: Ein Vereinsmitglied verletzt beim Umstellen von Bänken einen Besucher. Gegen das Vereinsmitglied wird ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

 
  
Niederösterreich Logo Urkundenservice Vereine NÖ